Cutter-Messer auch für Linkshänder?

Wissenswertes über Cutter
Fast jeder Linkshänder kennt das Problem: Die meisten Gegenstände sind für Rechtshänder ausgelegt. Schreibblöcke, Scheren oder Füller für Linkshänder sind heute keine Seltenheit mehr. Bei anderen Produkten ist es jedoch schwierig, speziell etwas für Linkshänder zu finden.

Ein solches Beispiel ist mir vor kurzem begegnet, als ich einen Karton öffnen wollte. Als Linkshänder ist es nicht gerade einfach, normale Cutter zu benutzen.

Wir alle kennen die Standard-Cutter-Messer, die rot-schwarz sind und bei denen die Klingenarretierung auf der linken Seite angebracht ist. Den schwarzen Plastikhebel drückt man als Rechtshänder mit dem rechten Daumen nach vorne. Da diese Cutter keine Sicherheitsmesser sind, zieht sich die Klinge beim Loslassen nicht automatisch zurück, sondern bleibt ausgefahren, bis du sie mithilfe des schwarzen Plastikhebels zurückziehst.

Mit der Bedienung dieser Teppichmesser haben die meisten Linkshänder Probleme, weil für sie der Mechanismus auf der falschen Seite des Messers ist. So geht es auch mir. Das bedeutet, dass man das Messer erst in die rechte Hand nehmen muss, um die Klinge auszufahren, dann wieder in die linke Hand zum Schneiden, dann das Ganze wieder retour. Das ist sehr umständlich.

Leider gibt es aber wenig spezielle Cutter für Linkshänder, und wenn, sind sie recht teuer.

Den besten Kompromiss stellen sogenannte Sicherheits-Cutter dar, bei denen die Arretierung auf der Oberseite des Messers angebracht ist. Dadurch lässt er sich von Rechts- und Linkshändern gleichermaßen gut bedienen.

Es gibt aber auch einen einfachen Trick, um einen normalen Cutter für einen Linkshänder komfortabler zu machen. Öffne den Cutter, nimm die Klinge heraus und setze sie umgedreht wieder ein. Dies geht bei den meisten Cuttern. So lässt sich das Messer prima mit der linken Hand bedienen, da der Mechanismus so auch auf der anderen Seite ist.


« Zurück1234

Über Paul

Schon als Kind hat Paul gerne "Büro" gespielt. An der Begeisterung für alles rund um den Bürobedarf hat sich bis heute nichts geändert. Ob Nützliches für den Schreibtisch, ein neues Gadget oder ein schönes Schreibgerät - alles was neu oder hilfreich ist, probiert Paul gerne aus.