Gibt es Korrekturmittel für Recycling-Papier?

Fehler beim Schreiben passieren oft schneller, als man denkt. Das Geschriebene einfach durchzustreichen sieht meist unschön aus und irritiert beim Lesen.

Es gibt unzählige Korrekturmittel für die Anwendung auf weißem Papier, doch was ist wenn man auf Recyclingpapier schreibt? Das Papier ist meist viel grauer als andere Papiere. Wenn Korrekturen dann mit normalen Korrekturmitteln vorgenommen werden, kommt es hier zu starken Kontrasten. Auch das beeinflusst die Optik und den Lesefluss.

Doch hierfür gibt es eine Alternative: Der Markt hat sich auf Recyclingpapier eingestellt und so gibt es ein Korrekturfluid, welches grau ist statt weiß. Es wird wie bei weißer Korrekturflüssigkeit auch mit einem Pinsel aufgetragen.

So fügt sich die Korrektur harmonischer in das Gesamtbild ein und fällt nicht mehr so stark auf.

Register mit grauem Korrekturmittel


 

Ausbesserungsarbeiten an der Tapete: gewusst wie!

Wer in ein neues Heim zieht, hat meist auch ein altes, das er verlässt. Je nach Vertrag muss die Wohnung nach Auszug renoviert oder vielleicht auch nur Besenrein übergeben werden.

Manchmal sind auf die Schnelle noch kleinere Ausbesserungsarbeiten nötig. Insbesondere bei der  Tapete gibt es nach einiger Zeit hier und da doch mal Stellen, an der sie sich von der Wand löst. Das passiert gerne an den oberen oder unteren Kanten. Um diesen unschönen Zustand vor der Wohnungsübergabe kurzfristig zu beseitigen, nimmst du einen Klebestift und verteilst diesen auf der Wand.

Klebestift

Danach kannst du die Tapete leicht andrücken und die Stelle fällt nicht mehr ganz so sehr auf.

Tapete an der Wand festgeklebt

Noch ein weiterer Tipp:

Wenn du kleinere Fehler an der Wand ausbessern oder unschöne Löcher kaschieren willst, kannst du dies mit ein bisschen flüssigen Korrekturmittel machen. Aber Achtung: Die Schicht darf nicht zu dick sein und die Stelle nicht zu groß, sonst gibt es unschöne Ränder.

Auch über die geklebten Ränder bei der ausgebesserten Tapete kannst du noch ein wenig Farbe geben, damit man die Stelle weniger sieht.



« Zurück1234

Über Paul

Schon als Kind hat Paul gerne "Büro" gespielt. An der Begeisterung für alles rund um den Bürobedarf hat sich bis heute nichts geändert. Ob Nützliches für den Schreibtisch, ein neues Gadget oder ein schönes Schreibgerät - alles was neu oder hilfreich ist, probiert Paul gerne aus.

Wofür gibt es so viele verschiedene Korrekturmittel?

Gesehen hast du sie sicher alle schon mal: Die Korrekturmaus, das flüssige Korrekturmittel und das Korrekturmittel mit einem Kugelkopf. Dass es so viele verschiedene Varianten gibt, hat große Vorteile: Wenn es mal schnell gehen muss, verwendet man lieber ein trockenes Korrekturmittel anstatt einem flüssigen. Wenn man nur etwas Kleines entfernen oder ganz präzise arbeiten muss, nimmt man besser einen Stift. Und wenn der zu entfernende Bereich großflächiger ist, kann man das flüssige Korrekturmittel nehmen. Wusstest du übrigens schon, dass man mit flüssigem Korrekturmittel auch Kratzer in weißen Möbeln kaschieren kann?

Tipp-Ex Korrekturmittel
Je nach Einsatzzweck eignen sich trockene oder flüssige Korrekturmittel besser