Stressfrei mit Kindern in den Urlaub fahren

Der große Sommerurlaub steht kurz bevor. Das Urlaubsdomizil ist schon lange gebucht. Die Koffer sind bereits halb gepackt. Kurz vor der Abreise beginnen die Überlegungen: „Wie beschäftige ich mein Kind, während der Fahrt und vor allem auch im Urlaub?“ Denn es kann immer mal einen schlechten Tag geben, an dem man draußen nichts unternehmen kann. Doch auch diese Tage sollen keine verlorenen Urlaubstage sein. Auch einen regnerischen Tag kannst du für deine Familie erlebnisreich gestalten.

Packliste schreiben

Vor dem Packen solltest du zunächst einmal eine Packliste schreiben. Zum Einen, damit du während der Vorbereitung nichts vergisst und zum Anderen als Kontrolle, ob du dann alles Nötige auch eingepackt hast. Denke daran: Auch ein Kuscheltier darf im Reisegepäck nicht fehlen!

Wenn es ans Meer geht, gehören natürlich auch Sandspielsachen dazu. Schippe und Förmchen gehören zur Grundausstattung eines Strandurlaubs mit Kindern.

Auf jeden Fall solltest du auch Malsachen mitnehmen. Mit Stiften, Papier und einigen Malbüchern  können sich die Kids auch im Restaurant oder der Bar beschäftigen.

Sorge für ausreichend Nachschub für deine Leseratten, denn am Urlaubsort ist es vielleicht nicht möglich passende Bücher zu finden.

Erinnerungsbuch besorgen

Schenke deinen Kindern doch bereits vor dem Urlaub ein Tagebuch. So könnt Ihr ein schönes Abendritual gestalten, indem ihr euch alle abends zusammensetzt und jeder in seinem Buch festhalten kann, was ihr am Tag gesehen und erlebt habt. Hier könnt ihr auch Tickets einkleben und andere Sachen, die ihr gesammelt habt. Übrigens: Schöne Tagebücher findest du auch im paper friends shop. Klicke bitte hier...

Tagebucheintrag

Auf der Fahrt

Wer kennt das nicht? Man ist erst seit wenigen Stunden unterwegs und schon beginnt die Fragerei der Kinder: „Wie lange dauert es noch?“ „Ich muss Pippi!“ „Ich hab Hunger!“ „Sind wir bald da?“ um nur einige aufzuführen.

Damit die Kinder abgelenkt sind, und die Zeit für Sie schneller vergeht, haben wir ein paar Tipps für dich, wie du die Kids während der Fahrt beschäftigst.

Die Autofahrt ist eine super Zeit für kleine Spiele!

Zum Beispiel: „Kennzeichen raten“:
Dabei sollen die Kinder erraten, um welchen Ort oder Landkreis es sich handelt. Nicht identifizierte Orte oder Landkreise können auch aufgeschrieben werden, um sie dann später nachzuforschen. Natürlich kann man aus dem restlichen Kennzeichen auch Ideen sammeln, wie der Fahrer möglicherweise heißen kann oder an welchem Tag oder in welchem Jahr er geboren ist. Für dieses Spiel ist es ganz praktisch, wenn du einen kleinen Notizblock und Stifte mit dabei hast.

„Autos zählen“:
Hierfür kannst du schon zu Hause eine Liste anfertigen, auf der du Autofarben notierst. Daraus kannst du eine Strichliste machen, die deine Kinder beim Autofahren führen können (Tipp: Klemme am besten das Blatt oder den Block auf ein Klemmbrett damit man einen festen Untergrund zum Schreiben hat und nicht die Sitze angemalt werden). Vorher kannst jeder einen Tippabgeben, wie viele Autos in welcher Farbe unterwegs sind. Das Ergebnis und der Gewinner stellen sich am Ende der Fahrt heraus.

 

Ansicht Stadt Land Fluss Spiel

Auch „Stadt, Land, Fluss“ ist ein schöner Zeitvertreib, sowohl im Auto als auch im Urlaub. Vorallem ist es ein Spiel, dass Klein und Groß Spaß macht und noch dazu das Gedächtnis anregt. Natürlich kannst du auch die Kategorien abändern. Zum Beispiel Musiker, Technik, Farben, Schreibwaren und alles was dir dazu noch einfällt.

Spielregeln „Stadt, Land, Fluss“
Für „Stadt, Land, Fluss“ brauchst du für jeden Spieler ein Blatt, auf das du eine Tabelle zeichnest. In die Spalten trägst du die Kategorien ein. Ein Spieler fängt an, das Alphabet still aufzusagen. Nur das „A“ sagt er laut. Ein anderer sagt „Stopp“. Der Buchstabe, der als letzter leise aufgesagt wurde, ist der Buchstabe, mit dem alle Wörter anfangen müssen. Jeder schreibt so schnell wie möglich einen Begriff pro Kategorie in seine Tabelle (ACHTUNG! Leserlich!). Wer zuerst fertig ist, sagt „Stopp“. Nun wird verglichen. Wenn nur ein Spieler ein Wort in einer Kategorie gefunden hat und die anderen kein Wort haben, bekommt derjenige 20 Punkte. Haben alle ein unterschiedliches Wort, bekommt jeder 10 Punkte. Haben mehrere das gleiche Wort, bekommen sie 5 Punkte.

Am Urlaubsort

Auf keinen Fall sollte im Urlaub ein Block und Stifte fehlen. Aus diesen zwei Utensilien ergeben sich für dein Kind zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. Ob „Käsekästchen“

Spielregeln Käsekästchen
Man malt auf ein kariertes Blatt einen beliebig großen Rahmen; jeder der 2 – 4 Spieler bekommt eine andere Stiftfarbe; mit dieser wird abwechselnd je ein Kästchen ausgemalt, bis der Rahmen voll ist; wer am Ende die meisten Kästchen in seiner Farbe ausgemalt hat, hat gewonnen.

„Tick Tack Toe“

Spielregeln Tic-Tac-Toe
Es wird ein Raster mit 9 Kästchen gemalt. Zwei Spieler spielen gegeneinander. Einer hat als Symbol das Kreuz, der andere einen Kreis. Die Spieler setzen abwechselnd ihre Symbole in das Raster. Derjenige gewinnt, der in einer Reihe drei gleiche Symbole hat.

oder einfach nur ein Bild malen.

Spiele

Für die Abendstunden oder auch am Strand kannst du ein Mitbringspiel super verwenden. Es nimmt wenig Platz im Gepäck weg und ist eine gute Gelegenheit, gemeinsam Spaß zu haben. Hierfür eignen sich Spiele wie Skip-bo oder Uno, da sie einfach sind und Spaß machen. Schöne Kartenspiele findest du hier...

Wasserschlacht

An besonders heißen Tage freuen sich Kinder riesig über eine Wasserschlacht. Ideal dafür sind auch Wasserbomben. Einfach auffüllen und los geht’s. Natürlich kann man sich hier auch wieder verschiedene Spiele ausdenken. So zum Beispiel, dass das Gegenüber erstmal versuchen muss, die Wasserbomben zu fangen. Das wiederholt sich und derjenige, der es zuletzt geschafft hat, die Wasserbombe zu fangen, ohne sie platzen zu lassen, erhält einen Punkt.

Eine andere Möglichkeit ist, eine Schüssel aufzustellen, in die die Wasserbomben reingeworfen werden müssen. Jeder Treffer gibt einen Punkt.

Eine Abwandlung davon: Du stellst mehrere Schüsseln hintereinander, die je nach Schwierigkeitsgrad mit verschiedenen Punkten versehen werden. Je nachdem welche Schüssel man getroffen hat, werden diese Punkte gutsgeschrieben. Aber Achtung: Der Ballon muss bis zum Ende der Spielrunde in der Schüssel bleiben und darf nicht kaputt gehen.

Quartett

Auch ein Quartett ist ein klasse Spiel, das man prima mitnehmen kann. Es nimmt wenig Platz weg und es macht auch Spaß, einfach nur die Bilder anzuschauen. Eine große Auswahl an Quartetts findest du im paper friends shop.

Malen

Zu deiner eigenen Entspannung, aber auch um die Kinder zu beschäftigen, sind Malbücher super. Ein paar Buntstifte und schon kann es mit dem Ausmalen losgehen.

Muscheln sammeln

Wenn es ein Strandurlaub ist, solltest du mit deinen Kindern auf jeden Fall Muscheln sammeln. Zum einen ist es für dich und deine Kinder total entspannend, am Strand spazieren zu gehen und zum Anderen kannst du mit den Fundstücken viele Dinge verzieren oder tolle Sachen damit basteln. Zum Beispiel kannst du einen Keilrahmen mit Kleister bestreichen, im unteren Drittel Sand verteilen, Muscheln darauf kleben und die obere Hälfte des Bildes mit blauer Acrylfarbe bemalen. So hast du eine tolle Urlaubserinnerung.

Wieder zuhause

Doch auch der schönste Urlaub geht einmal vorbei. Bevor du wieder in den Arbeitsalltag gerissen wirst, kannst du mit deinen Kindern noch ein Fotoalbum gestalten. Es muss nicht immer das fertig gedruckte Album aus der Drogerie oder dem Internet sein. Warum gestaltest du nicht mal wieder eines selbst? Fotos einzukleben, per Hand reinzuschreiben und Verzierungen, wie Sticker, Washitapes oder Steinchen zu verwenden macht aus dem Album etwas ganz besonderes. Auch deine Freunde und Familie werden überrascht sein, wie schön es in der digitalen Welt mal wieder sein kann, ein komplett selbstgestaltetes Fotoalbum durchzublättern.

Fotoalbum nach dem Urlaub

 

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Urlaub und erholt euch gut =).


Über Carina

Ohne ihren ersten Kaffee morgens ist sie noch nicht ansprechbar. Sie ist ein totaler DIY-Fan und sucht am liebsten über Pinterest nach neuen Ideen zum Basteln. Egal ob basteln, dekorieren oder verzieren - alles muss selbst ausprobiert werden und erst wenn sie davon überzeugt ist, zeigt sie es auch anderen. Am liebsten setzt sie sich mit ihren Freundinnen zusammen und probiert neue Bastelanleitungen gemeinsam aus, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Carina ist also ein echter "paper friend".

Die passenden Spiele und Tagebücher findest du hier:


« Zurück12

« Zurück1234

« Zurück12

Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen: Der geheimnisvolle Mann

Die Vorweihnachtszeit sollte nicht nur von Stress und Hektik geprägt sein. Nimm dir Zeit und lies mit deinem Kind diese weihnachtliche Geschichte:

Draußen in der Stadt ist es kalt und dunkel, doch der Schnee glitzert wunderschön und die vielen bunten Lichter und die warmen Getränke auf dem Weihnachtsmarkt wecken in vielen Menschen ein Gefühl der Freude. Hier und da verströmen der Lebkuchen und die Bratäpfel ihren Duft und die singenden Kinder-Chöre machen die Adventsstimmung perfekt. Doch schaut man genau in die Gesichter der umstehenden Eltern und Kinder, entdeckt man eines, das nicht vor Freude strahlt -  das der kleinen Hannah.

Hannah ist kein Fan der Weihnachtszeit. Sie mag weder Weihnachtsmärkte, die Lieder und die Dekoration, noch die Geschenke, die sie an Weihnachten bekommt. Aber so ist Hannah – schwer zu begeistern. Auch wenn Hannah vom Weihnachtsmann mit Geschenken überhäuft wird – es ist nie das dabei, wonach sie sich schon immer sehnt: ein Huhn.

Hannah ist nicht wie andere Kinder, die gerne mit Hundewelpen oder Kätzchen schmusen. Hannah hat einen Traum: Sie möchte, wie ihr großes Vorbild Opa, einen Bauernhof haben und sich den ganzen Tag um ihre Schweine, Hühner und Kühe kümmern. In der Stadt ist das leider nicht möglich und genau deshalb bekommt Hannah auch nie ihr ersehntes Huhn.

Als Hannah eines Nachmittags von der Schule nach Hause läuft, entscheidet sie sich, eine Abkürzung durch den Park zu nehmen. Eigentlich darf Hannah nicht alleine durch den Park, wenn es draußen schon dunkel ist. Doch da sie schlecht gelaunt ist, tut sie es einfach. Im Park begegnet sie einem alten, graubärtigen Mann, der offenbar hingefallen ist und sie um Hilfe bittet. Erst zögert sie. Doch dann denkt sie daran, wie kalt es auf dem Boden sein muss und entscheidet sich, ihm doch aufzuhelfen.

Der Mann strahlt und sagt zu ihr: „Vielen Dank! Ich wüsste nicht, wie lange ich noch hier liegen würde, wenn du nicht gewesen wärst! Wie heißt du mein Kind?“

„Hannah“

„Kleine Hannah, als Dankeschön möchte ich dir etwas schenken!“

Der alte, graubärtige Mann läuft ein paar Schritte in den Park hinein und kommt mit einer Kiste zurück. Als er diese öffnet, ertönt das Gepiepse vieler kleiner, flauschiger Hühnerküken.

Hannah darf sich eines aussuchen, wickelt es in ihren Schal und läuft schnell nach Hause, um ihren Eltern ihren neuen kleinen Freund zu zeigen.

Sie sind zwar nicht begeistert. Trotzdem darf Hannah das Küken behalten, weil das kleine Lebewesen ja sonst ganz hilflos wäre.

Nachdem Hannah einen schönen Schlafplatz für das Küken hergerichtet hat und ihre Jacke aufräumen möchte, entdeckt sie in ihrer Jackentasche einen kleinen Umschlag, auf dem ihr Name steht.

Darin: „Kleine Hannah, pass gut auf die kleine Henrietta auf, füttere sie regelmäßig und schenk ihr ganz viel Liebe. Nur so kann sie zu einem schönen Huhn heranwachsen und dir Freude bescheren. Dein Nikolaus“

Als Hannah das gelesen hatte, rannte sie runter zu ihrer Mama und fragte sie, welcher Tag heute sei – der 6. Dezember, Nikolaustag.

Von diesem Tag an kümmerte sich Hannah um ihre Henrietta, schenkte ihr Liebe und Geborgenheit und Henrietta wuchs zu einem wunderschönen Huhn heran. Hannah fand die Freude an Weihnachten wieder und wer weiß, vielleicht geht ihr Traum von einem eigenen Bauernhof ja doch noch in Erfüllung.

Über Sandra

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.

Mosaikbilder aus Klebepunkten für den Kindergeburstag

Kürzlich habe ich eine Gründershow gesehen, in der Kunstwerke aus Klebepunkten erstellt wurden. Dabei ist mir in den Sinn gekommen, wie schön man das zu Hause mit den Kindern nachmachen könnte.

Ideal sind Klebebilder beim Kindergeburtstag als Beschäftigung für die Kleinen. Es sollen ja auch nicht immer die gleichen Aktivitäten sein, damit die Kinder auch noch Spaß daran haben und nicht gelangweilt aufgeben. So kam ich durch die Gründershow auf die Idee, dass man an einer Feier mit wenigen Hilfsmitteln selbst ein „Punktbild“ erstellen kann. Dieses schaut dann aus wie ein kleines Mosaikbild.

Dafür brauchst du auch nicht viele Utensilien, es ist ungefährlich und die Kinder werden Ihren Spaß haben. Für die Bilder brauchst du lediglich Karton oder Tonpapier als „Leinwand“ und Klebepunkte in verschiedenen Farben und Größen.

Kleiner Tipp: Um eine größere Farbauswahl zu haben, nimm weiße Klebepunkte und lege noch Stifte dazu. So können die Kinder die Klebepunkte selbst nach Lust und Laune noch bemalen.

Als Beispiel habe ich hier einen Kaktus gemacht:

Kaktus aus Klebepunkten

Hierfür habe ich dunkel- und hell-grüne Klebepunkte, rote und weiße Klebepunkte benutzt. Sowie einen schwarzen Karton und einen Brushpen.

Eine einfacheres Motiv sind diese Blumen:

Blumen aus Klebepunkten

Und für die Bauer und Werker unter den Kindern hier noch ein Haus:

Haus aus KlebepunktenSo haben die Gäste der Geburtstagsfeier nicht nur Spaß bei der Erstellung, sondern auch ein schönes Kunstwerk, welches jedes Kind anschließend mit nach Hause nehmen kann.

Warum schrumpft ein aufgeblasener Luftballon?

Sicher hast du das auch schon mal beobachtet: Ein prall gefüllter Luftballon ist meist nach wenigen Tagen viel kleiner. Wieso eigentlich?

Das liegt daran das ein Luftballon nicht zu 100 Prozent dicht ist. Es gibt immer noch winzig kleine Löcher in der Luftballonhaut. Dadurch, dass die Luft in Bewegung ist und in einem Ballon stark zusammengepresst wird, versuchen die Luftteilchen durch die winzigen Löcher nach außen zu gelangen, um sich so wieder frei bewegen zu können. Durch diesen Prozess wird der Luftballon immer kleiner, bis alle Luftteilchen sich aus dem Ballon befreit haben. Extreme Temperaturen, sowohl Hitze als auch Kälte, können diesen Vorgang noch beschleunigen.

Ein voll aufgeblasener Luftballon und ein geschrumpfter:

geschrumpfter Luftballon



« Zurück1234

Über Paul:

Schon als Kind hat Paul gerne "Büro" gespielt. An der Begeisterung für alles rund um den Bürobedarf hat sich bis heute nichts geändert. Ob Nützliches für den Schreibtisch, ein neues Gadget oder ein schönes Schreibgerät - alles was neu oder hilfreich ist, probiert Paul gerne aus.

Geldgeschenke schön verpacken

Wer kennt das nicht? Du bist auf einen Geburtstag eingeladen und weißt nicht, was du dem Geburtstagskind schenken sollst. Der Beschenkte hat eigentlich schon alles und ihm ist kein Wunsch zu entlocken. Ihm jetzt einfach nur einen Geldschein in die Hand drücken, ist auch nicht schön. Deshalb habe ich ein paar Ideen zum kreativen Geldverschenken für dich gesammelt. Mit diesen liebevoll gestalteten Verpackungen bereitest du ganz sicher eine Freue.

Bild des Beschenkten auf den Geldschein kleben

Auf der alten D-Mark gab es Köpfe auf den Geldscheinen anstatt Gebäuden, wie jetzt beim Euro. Warum also nicht ein Bild des Geburtstagskindes auf den Schein kleben? Aber Achtung: Denke daran Klebstoff zu verwenden, welcher sich wieder von dem Schein lösen lässt. Ich nutze hierfür z.B. Tesafilmstreifen, den ich in Rollen lege. Du kannst aber auch wiederablösbare Kleberoller benutzen.

Eine Schnecke aus Geldscheinen und Tonpapier

Aus einem Stück Tonpapier schneidest du den Körper einer Schnecke aus. Danach faltest du einen Geldschein so schmal, dass er gut auf den Körper der Schnecke passt, und rollst den Geldschein auf. Hier kannst du auch mehrere Scheine zusammenrollen, dass der Schneckenkörper größer wird. Diesen fixierst du dann mit einem Stück Klebeband am Tonpapier. Wenn du magst, kannst du als Augen Wackelaugen nehmen, um der Schnecke noch mehr Leben einzuhauchen.

Eine Schachtel mit doppeltem Boden

Der Beschenkte soll nicht gleich wissen, dass er Geld zum Geburtstag bekommt? Dann ist diese Idee genau das Richtige. Zunächst musst du eine Schachtel basteln (ANLEITUNG Origami). Für den Boden der Schachtel brauchst du ein Papier in der Farbe der Schachtel. Das Papier wird auf die Bodengröße der Schachtel zurechtgeschnitten. Lege das Geld in die Schachtel und lege dann den doppelten Boden darüber. Auf den Boden kannst du auch einen schönen Spruch schreiben. Die Schachtel an sich kannst du jetzt noch mit Kleinigkeiten befüllen. Achtung: Eventuell musst du darauf hinweisen, dass noch was in der Schachtel versteckt ist. Wenn du den Boden und die Schachte in der selben Farbe gestaltet hast, kann es nämlich sonst passieren, dass der Beschenkte das Geld überhaupt nicht findet und es am Ende noch wegwirft. Das wäre doch ein Jammer.

Geldgeschenk in Form einer Karte

Du kennst sicher auch die Standard-Grußkarte von Verwandten, mit einem netten Spruch im Innenteil und das Geld liegt lose in der Karte. Selbst wenn man es schon erwartet, können die Geldscheine leicht rausfallen und am Ende verloren gehen. Für ein wirklich individuelles Geschenk gebe ich dir den folgenden Tipp: Nimm eine Blankokarte und falte aus dem Geldschein ein schönes Motiv. Nutze den Geldschein dann als Cover und schon hast du deine individuelle Karte, welche du verschenken kannst.

Geld nach Verwendungszweck verschenken

Du bist auf eine Hochzeit eingeladen und du weißt, dass das Brautpaar mehrere Wünsche hat, für das es sich Geld wünscht. Du möchtest den Brautleuten dabei helfen, einen dieser Wünsche zu finanzieren? Dann kannst du das Geld so verpacken, dass das Brautpaar erkennt, für welchen Zweck das Geschenk gedacht ist. Soll zum Beispiel für die Flitterwochen sein, dann kannst du einen Briefumschlag mit einer Palme dekorieren. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hierfür kannst du Washitape, Sticker, Stempel u.v.m. nach deiner Vorstellung nutzen.

In einem Schuhkarton eine ganze Themenwelt nachstellen

Dafür brauchst du einen Schuhkarton und Papiere. Nutze den unteren Teil des Kartons. Mit Papieren kannst du die Wände und den Boden dekorieren. In den Karton kannst du jetzt zum Beispiel ein Zimmer bauen die Möbel kannst du entweder aus einem Puppenhaus nehmen oder auch selbst bauen. Geldscheine können z.B. bei einem Bett in Form einer Decke eingebaut werden.

Weitere Ideen zum Geldverpacken:


 

 


Über Sandra

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.