Glanzmaler

Ostern steht vor der Tür und wie jedes Jahr fragt man sich, wie man schöne bunte Eier mit den Kids hinbekommt, ohne alles schmutzig zu machen. Dafür gibt es eine saubere und einfache Lösung.

Die Glanzmaler von der Marke Heitmann. Diese Maler mit 3D Effekt gibt es jeweils im 3er-Pack in den Farben Rot, Blau und Grün und einmal in den Pastellfarben Flieder, Rosa und Lindgrün. Letztere wirken jedoch etwas metallischer als dass sie Pastell aussehen.

Was wird benötigt:

  • Die gewünschte Anzahl an zu färbenden Eiern.
  • Ein Glas heißes Wasser.
  • Eine Rolle Küchenpapier.
  • Ein Eierhalter.

Wie funktioniert’s:

Zuerst müssen die Eier, welche man bemalen möchte, gekocht werden. Die Farbe ist sowohl für weiße als auch braune Eier geeignet. Nach dem Kochen ist es ganz wichtig, dass man die Eier erst bemalt, wenn das Ei abgekühlt ist, da die Farbe sonst verläuft! Du kannst, wenn du möchtest, die Eier auch erst noch färben, bevor du sie dann bemalst.

Wenn dies geschehen ist, benötigst du ein Glas heißes Wasser (hierzu zu gleichen Teilen kaltes und kochendes Wasser einfüllen) und die Farben, die du benutzen möchtest. Die Tuben werden mit der Spitze nach oben hineingestellt. Die Glanzmaler werden so lange im heißen Wasser stehen gelassen, bis die Farbe sich verflüssigt hat. Falls man die Farben öfters warm machen muss, kann es passieren, dass abgekühlte Farbe noch oben an der Malspitze festhängt. Dann die Spitze einfach kurz ins heiße Wasser tauchen und weiter geht’s. Wenn dies nicht hilft, nimm eine dünne Nadel und steche in die Spitze vorsichtig rein.

Um das Ei zu bemalen und zu trocknen, sollte es am besten in einen Eierbecher gestellt werden. So kann das Ei nicht herumkullern.

Malen und gestalten:

Bevor es los geht mit dem Malen den Glanzmaler öffnen und den ersten Tropfen auf ein Stück Küchenpapier drücken, damit der Farbfluss im Nachhinein flüssig ist.

Anschließend kann man den Maler so benutzen wie einen Füller. Einfach die Spitze nach unten halten und beim Schreiben oder Malen mit etwas Druck die Farbe kontinuierlich in die Spitze drücken.

Sollte ein Stift etwas länger benötigt werden, da das Muster eventuell etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, kann es passieren, dass die jeweilige Farbe wieder fest wird. Falls dies geschieht, sollte der Glanzmaler einfach wieder mit der Spitze nach oben in das heiße Glas Wasser gestellt werden, bis die Farbe wieder flüssig wird. Gleiches gilt auch, wenn du die Farbe wechseln möchtest und den Maler nicht mehr benötigst. Bei kalt gewordenem Wasser (nach ca. 10 Minuten) einfach dieses durch neues heißes Wasser ersetzen, damit die Farben flüssig bleiben.

Nachdem das Ei bemalt wurde, sollte man es erst auf die bemalte Fläche legen, wenn es vollständig ausgetrocknet ist, da die Farbe sonst abgehen kann oder am Untergrund haften bleibt.

bemalte Eier.

Fazit:

Das Wasser. in dem die Stifte stehen, darf nicht zu heiß sein, da sonst die Farbe beim umdrehen des Stiftes rausspritzt. Für detalliertere Zeichnungen oder auch bei größeren Flächen kann ein Pinsel sehr nützlich sein. Die Farbe einfach auf ein Stück Papier auftragen und dann mit dem Pinsel aufnehmen. So lassen sich die Farben auch untereinander mischen. Alles in allem ist es ein Spaß für die ganze Familie.



« Zurück1234

Über Sandra

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.

Ostereier färben mit dem Shake it Set

Möchtest du Ostereier mal in einem ganz anderen Look gestalten? Dann probier's doch mal mit dem Shake it Set...

Gefärbte Eier Shake it

Das Set enthält 3 Farben (orange, rot, grün), 3 Töpfchen mit Deckel, Reis, Handschuhe und eine Anleitung. Zusätzlich benötigst du noch eine Küchenrolle, eine Schere und hart gekochte Eier (der Inhalt des Sets reicht ca. für 10 Eier).

Zunächst musst du die Eier kochen. Die Eier müssen beim Färben noch warm sein. Den Reis schüttest du in die Töpfchen. Auf die Reiskörner gibst du ca. 15 Tropfen Farbe.

Dann legst du ein Ei auf den Reis und schließt den Deckel. Dann beginnst du den Topf leicht zu „shaken“ (schütteln) und färbst damit dein Ei ein.

Du hast die Möglichkeit, Eier in drei verschiedenen Farben zu färben. Achtung: Wenn du deine Eier einfarbig haben willst, musst du darauf achten, immer wieder den gleichen Deckel auf das Töpfchen zu setzen.

Bunt gefärbter Reis

Natürlich kannst du auch ein Ei in mehreren Töpfen färben - umso bunter wird das Ergebnis deiner Eier.

Wenn du das nächste Ei färben möchtest, musst du einige Farbtropfen nachgeben, damit der Reis auch wieder mit Farbe getränkt ist.

Eine ausführliche Anleitung findest du in unserem Youtube-Video:

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ostereierfärben und ein frohes Osterfest.

Übrigens: Nicht nur zu Ostern kommen gefärbte Eier gut an. Auch das ganze Jahr kannst du sie als Partyeier verwenden.


« Zurück12345

 


Über Carina

Ohne ihren ersten Kaffee morgens ist sie noch nicht ansprechbar. Sie ist ein totaler DIY-Fan und sucht am liebsten über Pinterest nach neuen Ideen zum Basteln. Egal ob basteln, dekorieren oder verzieren - alles muss selbst ausprobiert werden und erst wenn sie davon überzeugt ist, zeigt sie es auch anderen. Am liebsten setzt sie sich mit ihren Freundinnen zusammen und probiert neue Bastelanleitungen gemeinsam aus, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Carina ist also ein echter "paper friend".

 

 

Deko-Ostereier aus Plastik selbst gestalten

Zu Ostern gehören Ostereier wie die Weihnachtskugeln zu Weihnachten.

 

Doch müssen es immer echte Eier sein, die noch mühevoll ausgeblasen werden müssen? Plastikeier sind meist nicht gerade die Hingucker, wenn man sie im Laden sieht. Doch auch diese kann man mit geringen Mitteln verschönern. Zudem sind diese auch noch über Jahre hinweg weiter benutzbar.

Ob mit Farbe bemalen, mit Papier bekleben, Serviettentechnik, beschreiben, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich dieses Jahr dazu entschieden meine Ostereier halb und halb zu gestalten, sie also auf der einen Seite zu "belettern" und auf der anderen Seite mit   Tonkarton zu einem Osterhasen werden zu lassen.

Wichtig dabei ist, dass du immer auf die Beschaffenheit der Ostereier eingehst. Es gibt glatte, welche du vor dem Beschreiben mit einem Liquidstift erst noch ein wenig anrauen solltest, damit die Farbe auf dem Ei hält.

Und es gibt Eier, die Struktur haben. Bei diesen musst du, wenn du einein Lettering darauf machen möchtest, unter anderem beachten, dass du mit der Struktur gehst, damit du die Auf- und Abwärtsstriche richtig einsetzen kannst.

Osterei Frohe Ostern

 

Wenn du das Ei in einen Osterhasen umwandeln möchtest, brauchst du etwas Karton, farbige Stifte (Buntstifte und / oder Filzstifte), Kleber und einen Permanentmarker. Zunächst malst du das Ei in der Farbe an, in der dein Hase erstrahlen soll. Anschließend schneidest du aus Karton zwei Ohren aus. Tipp: Wenn du zwei verschiedene Farben nimmst, kannst du damit das Innenohr des Hasens formen und hast so eine Tiefe in der Wahrnehmung. Wenn du beide Ohren fertig hast, klebst du diese neben dem Aufhänger am Ei fest. Male dann noch mit Permanentmarker ein Gesicht auf das Ei und fertig ist dein Ostereihase.

Ostereihase

 

Nicht nur für die eigene Deko zu Hause sind die Eier ein absoluter Blickfang. Sie eignen sich auch hervorragend um sie im Osternest zu verschenken. Viel Spaß beim Nachgestalten.

 


Über Sandra

 

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.


« Zurück12345