Weihnachtsgeschichte zum Vorlesen: Der geheimnisvolle Mann

Die Vorweihnachtszeit sollte nicht nur von Stress und Hektik geprägt sein. Nimm dir Zeit und lies mit deinem Kind diese weihnachtliche Geschichte:

Draußen in der Stadt ist es kalt und dunkel, doch der Schnee glitzert wunderschön und die vielen bunten Lichter und die warmen Getränke auf dem Weihnachtsmarkt wecken in vielen Menschen ein Gefühl der Freude. Hier und da verströmen der Lebkuchen und die Bratäpfel ihren Duft und die singenden Kinder-Chöre machen die Adventsstimmung perfekt. Doch schaut man genau in die Gesichter der umstehenden Eltern und Kinder, entdeckt man eines, das nicht vor Freude strahlt -  das der kleinen Hannah.

Hannah ist kein Fan der Weihnachtszeit. Sie mag weder Weihnachtsmärkte, die Lieder und die Dekoration, noch die Geschenke, die sie an Weihnachten bekommt. Aber so ist Hannah – schwer zu begeistern. Auch wenn Hannah vom Weihnachtsmann mit Geschenken überhäuft wird – es ist nie das dabei, wonach sie sich schon immer sehnt: ein Huhn.

Hannah ist nicht wie andere Kinder, die gerne mit Hundewelpen oder Kätzchen schmusen. Hannah hat einen Traum: Sie möchte, wie ihr großes Vorbild Opa, einen Bauernhof haben und sich den ganzen Tag um ihre Schweine, Hühner und Kühe kümmern. In der Stadt ist das leider nicht möglich und genau deshalb bekommt Hannah auch nie ihr ersehntes Huhn.

Als Hannah eines Nachmittags von der Schule nach Hause läuft, entscheidet sie sich, eine Abkürzung durch den Park zu nehmen. Eigentlich darf Hannah nicht alleine durch den Park, wenn es draußen schon dunkel ist. Doch da sie schlecht gelaunt ist, tut sie es einfach. Im Park begegnet sie einem alten, graubärtigen Mann, der offenbar hingefallen ist und sie um Hilfe bittet. Erst zögert sie. Doch dann denkt sie daran, wie kalt es auf dem Boden sein muss und entscheidet sich, ihm doch aufzuhelfen.

Der Mann strahlt und sagt zu ihr: „Vielen Dank! Ich wüsste nicht, wie lange ich noch hier liegen würde, wenn du nicht gewesen wärst! Wie heißt du mein Kind?“

„Hannah“

„Kleine Hannah, als Dankeschön möchte ich dir etwas schenken!“

Der alte, graubärtige Mann läuft ein paar Schritte in den Park hinein und kommt mit einer Kiste zurück. Als er diese öffnet, ertönt das Gepiepse vieler kleiner, flauschiger Hühnerküken.

Hannah darf sich eines aussuchen, wickelt es in ihren Schal und läuft schnell nach Hause, um ihren Eltern ihren neuen kleinen Freund zu zeigen.

Sie sind zwar nicht begeistert. Trotzdem darf Hannah das Küken behalten, weil das kleine Lebewesen ja sonst ganz hilflos wäre.

Nachdem Hannah einen schönen Schlafplatz für das Küken hergerichtet hat und ihre Jacke aufräumen möchte, entdeckt sie in ihrer Jackentasche einen kleinen Umschlag, auf dem ihr Name steht.

Darin: „Kleine Hannah, pass gut auf die kleine Henrietta auf, füttere sie regelmäßig und schenk ihr ganz viel Liebe. Nur so kann sie zu einem schönen Huhn heranwachsen und dir Freude bescheren. Dein Nikolaus“

Als Hannah das gelesen hatte, rannte sie runter zu ihrer Mama und fragte sie, welcher Tag heute sei – der 6. Dezember, Nikolaustag.

Von diesem Tag an kümmerte sich Hannah um ihre Henrietta, schenkte ihr Liebe und Geborgenheit und Henrietta wuchs zu einem wunderschönen Huhn heran. Hannah fand die Freude an Weihnachten wieder und wer weiß, vielleicht geht ihr Traum von einem eigenen Bauernhof ja doch noch in Erfüllung.

Über Sandra

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.

Vorweihnachtszeit ist Adventskalenderzeit

Nicht mehr lange und Weihnachten steht wieder vor der Tür. Was gibt es Schöneres in dieser Zeit, als jeden Tag bis Weihnachten ein weiteres Türchen an seinem Adventskalender zu öffnen, um sich die Tage bis Weihnachten zu verkürzen.

Nicht nur Kinder haben Spaß an einem solchen Kalender, der die Tage wie bei einem Countdown herunter zählt. Auch eine wachsende Zahl Erwachsener erfreuen sich an Adventskalendern.

Adventskalender

 

 

Doch muss es immer nur Schokolade sein? Nein! Mittlerweile gibt es ganz viele Alternativen. Eine große Auswahl an schönen Adventskalendern findet ihr jetzt wieder in unserem Shop. Ob zum selbst Befüllen oder bereits fertig bestückte - hier ist sicher für jeden etwas dabei.

Wie wäre es z.B  mal mit einem Adventskalender für den "besten Papa" oder die "beste Mama"? Gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit mit dem Überfluss an Köstlichkeiten ist vielleicht auf der "Fühl dich Fit" Adventskalender mit vielen Kleinigkeiten rund um Sport und Fitness der richtige. Oder doch lieber jeden Tag eine andere Tee- oder Kaffesorte?

Und nun viel Spaß beim Stöbern. Denkt dran: Auch wenn Weihnachten noch fern scheint, kommt der Advent jedes Jahr doch viel schneller als man denkt.



« Zurück123

Über Steffi

Steffi ist kreativ und hat das Häkeln für sich entdeckt. Die Katzenliebhaberin scheut keine Mühen, neue Techniken zu lernen und lässt sich auch nicht so schnell aus der Bahn werfen, wenn etwas nicht auf Anhieb gelingen will. Außerdem dekoriert sie liebend gern! Zu jeder Jahreszeit kommen neu gemachte Sammelstücke hinzu.

Geldgeschenke schön verpacken

Wer kennt das nicht? Du bist auf einen Geburtstag eingeladen und weißt nicht, was du dem Geburtstagskind schenken sollst. Der Beschenkte hat eigentlich schon alles und ihm ist kein Wunsch zu entlocken. Ihm jetzt einfach nur einen Geldschein in die Hand drücken, ist auch nicht schön. Deshalb habe ich ein paar Ideen zum kreativen Geldverschenken für dich gesammelt. Mit diesen liebevoll gestalteten Verpackungen bereitest du ganz sicher eine Freue.

Bild des Beschenkten auf den Geldschein kleben

Auf der alten D-Mark gab es Köpfe auf den Geldscheinen anstatt Gebäuden, wie jetzt beim Euro. Warum also nicht ein Bild des Geburtstagskindes auf den Schein kleben? Aber Achtung: Denke daran Klebstoff zu verwenden, welcher sich wieder von dem Schein lösen lässt. Ich nutze hierfür z.B. Tesafilmstreifen, den ich in Rollen lege. Du kannst aber auch wiederablösbare Kleberoller benutzen.

Eine Schnecke aus Geldscheinen und Tonpapier

Aus einem Stück Tonpapier schneidest du den Körper einer Schnecke aus. Danach faltest du einen Geldschein so schmal, dass er gut auf den Körper der Schnecke passt, und rollst den Geldschein auf. Hier kannst du auch mehrere Scheine zusammenrollen, dass der Schneckenkörper größer wird. Diesen fixierst du dann mit einem Stück Klebeband am Tonpapier. Wenn du magst, kannst du als Augen Wackelaugen nehmen, um der Schnecke noch mehr Leben einzuhauchen.

Eine Schachtel mit doppeltem Boden

Der Beschenkte soll nicht gleich wissen, dass er Geld zum Geburtstag bekommt? Dann ist diese Idee genau das Richtige. Zunächst musst du eine Schachtel basteln (ANLEITUNG Origami). Für den Boden der Schachtel brauchst du ein Papier in der Farbe der Schachtel. Das Papier wird auf die Bodengröße der Schachtel zurechtgeschnitten. Lege das Geld in die Schachtel und lege dann den doppelten Boden darüber. Auf den Boden kannst du auch einen schönen Spruch schreiben. Die Schachtel an sich kannst du jetzt noch mit Kleinigkeiten befüllen. Achtung: Eventuell musst du darauf hinweisen, dass noch was in der Schachtel versteckt ist. Wenn du den Boden und die Schachte in der selben Farbe gestaltet hast, kann es nämlich sonst passieren, dass der Beschenkte das Geld überhaupt nicht findet und es am Ende noch wegwirft. Das wäre doch ein Jammer.

Geldgeschenk in Form einer Karte

Du kennst sicher auch die Standard-Grußkarte von Verwandten, mit einem netten Spruch im Innenteil und das Geld liegt lose in der Karte. Selbst wenn man es schon erwartet, können die Geldscheine leicht rausfallen und am Ende verloren gehen. Für ein wirklich individuelles Geschenk gebe ich dir den folgenden Tipp: Nimm eine Blankokarte und falte aus dem Geldschein ein schönes Motiv. Nutze den Geldschein dann als Cover und schon hast du deine individuelle Karte, welche du verschenken kannst.

Geld nach Verwendungszweck verschenken

Du bist auf eine Hochzeit eingeladen und du weißt, dass das Brautpaar mehrere Wünsche hat, für das es sich Geld wünscht. Du möchtest den Brautleuten dabei helfen, einen dieser Wünsche zu finanzieren? Dann kannst du das Geld so verpacken, dass das Brautpaar erkennt, für welchen Zweck das Geschenk gedacht ist. Soll zum Beispiel für die Flitterwochen sein, dann kannst du einen Briefumschlag mit einer Palme dekorieren. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hierfür kannst du Washitape, Sticker, Stempel u.v.m. nach deiner Vorstellung nutzen.

In einem Schuhkarton eine ganze Themenwelt nachstellen

Dafür brauchst du einen Schuhkarton und Papiere. Nutze den unteren Teil des Kartons. Mit Papieren kannst du die Wände und den Boden dekorieren. In den Karton kannst du jetzt zum Beispiel ein Zimmer bauen die Möbel kannst du entweder aus einem Puppenhaus nehmen oder auch selbst bauen. Geldscheine können z.B. bei einem Bett in Form einer Decke eingebaut werden.

Weitere Ideen zum Geldverpacken:


 

 


Über Sandra

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.

Geschenkidee: ein selbst gebastelter Kalender

Dekoration des Bastelkalenders Dezember Weihnachten steht schon wieder vor der Tür. Und wie so oft stellt sich die Frage: Was könnte dein Kind den Großeltern schenken? Ein gemaltes Bild, etwas Gebasteltes? Es soll auch einen Nutzen haben und nicht nur in der Ecke liegen oder hängen. Was liegt hier näher als ein selbst gebastelter Kalender? Jeden Monat ein anderes Bild, Kunstwerk oder Foto, das an schöne Momente erinnert. Da macht nicht nur das Gestalten Spaß, sondern auch der Anblick an der Wand. Nicht nur als Geschenk ist ein Bastelkalender ein echter Blickfang, auch als Familienplaner ist er prima geeignet.

Mittlerweile gibt es Blanco-Bastelkalender in vielen verschiedenen Formen. Ob als Familienkalender, als Kalender ohne Eintragungsmöglichkeiten, oder als Dauerkalender ohne Tagesdatierung - es ist für jeden Zweck etwas passendes dabei.

In diesem Beitrag habe ich ein paar Ideen für dich zusammengetragen, wie du die Kalenderblätter gestalten kannst. Ich würde dir empfehlen, die Stile zu mixen. Damit bringst du Abwechslung in deinen kreativen Kalender.

Dekoration Bastelkalender NovemberIdee 1: Du vergisst gerne einmal den Geburtstag von lieben Menschen? Dann klebe doch ein Bild vom Geburtstagskind in die Monatsdekoration ein.

Idee 2: Im Urlaub hast du sicher viele Bilder gemacht. Diese aber einfach nur in ein Fotoalbum zu kleben, ist doch viel zu schade. Wenn du eine Monatsübersicht mit Urlaubsbildern dekorierst, kannst du sie dir jeden Tag auf dem Kalender ansehen. Kleiner Tipp: Drucke die Bilder kleiner aus und mache daraus eine Collage. So hast du gleich mehrere Urlaubserinnerungen auf einmal.

Idee 3: Dein Kind hat vom Kindergarten ein schönes selbstgemaltes Bild mitgebracht, doch der Kühlschrank, an den die Bilder immer gehängt werden, ist schon voll? Dann klebe das Kunstwerk doch in den Kalender, so hat es einen prominenten Platz.

Idee 4: In den Herbstmonaten kannst du schöne Blätter sammeln, diese trocknen und in die passende Monatsansicht einfügen. Auch Blumen kannst du trocknen, pressen und in den Kalender kleben.

Idee 5: Vielleicht hast du auch Washi Tapes (Motivklebebänder) zu Hause. Aus diesen kannst du eine schöne Collage im Kalender basteln oder den Seiten einen individuellen Touch geben.

Idee 6: Auch ein bunter Handabdruck der Kleinen kann eine schöne Dekoration auf einem Kalenderblatt sein.

Idee 7: Letterings, also gezeichnete Schriftzüge in den Kalender einfügen. Schöne Schriftarten und Typen sprechen die Sinne an.

Idee 8: Suche einen sinnreichen Spruch oder ein schönes Gedicht und schreibe es auf das Monatsblatt.

Idee 9: Stelle eine Collage aus unterschiedlichsten Materialien zusammen, zum Beispiel aus verschiedenen farbigen Papieren.

Idee 10: Gestalte das Monatsblatt mit Stempeln.

Idee 11: Es gibt unzählige Varianten von Stickern und Aufklebern. Nutze sie zur Gestaltung der Monatsübersicht.

Idee 12: Du hast noch eine schöne Postkarte vom letzten Urlaub und möchtest diese in Szene setzen? Dann kannst du diese als Dekoration eines Monats nutzen.

 

Alles, was du zum Basteln eines Kalenders brauchst, findest du bei deinem paper friends Partner oder im Onlineshop: www.paper-friends.de


Anleitung: Basteln einer Weihnachtskarte

Oma und Opa freuen sich meist ganz besonders über ein ganz persönliches Geschenk von den Enkeln. Wie wäre es mal mit einer selbstgebastelten Weihnachtskarte?

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du sie in einfachen Schritten mit deinem Kind basteln kannst.

Zunächst nimmst du ein Blatt (vorzugsweise Tonpapier, A4/A5) in der gewünschten Farbe und faltest dieses einmal in der Mitte. Danach schneidest du es in der gewünschten Form wie z. B. rund, mit Zacken oder lässt es einfach rechteckig. Dein Kind kann die Karte nun bemalen, verzieren oder mit Stickern bekleben.

Natürlich kannst du, wie auch in unserer Beispielkarte, mit einem anderen Blatt Tonpapier (oder normalem Papier), einen Stern ausschneiden und in die Karte kleben. Somit hast du zum einerseits einen Kontrast geschaffen und zum anderen die Individualität deiner Karte gesteigert.

 

Eine etwas aufwendigere Variante ist es, in die Seite, die aufgeklappt wird, ein Muster zu schneiden, wie z. B. einen Stern. Der ausgeschnittene Teil, der nicht mehr benötigt wird, kann in diesem Fall als Schablone verwendet werden. Mit diese kannst du auf einem anderen Blatt einen Stern aufzeichnen und ausschneiden. Nun klebst du den ausgeschnittenen Stern (nicht die Schablone) in gleicher Höhe und Ausrichtung in die Innenseite der Karte, sodass du ihn noch sehen kannst, wenn die Karte geschlossen ist.

 

Falls du keinen Briefumschlag haben solltest, kannst du auch ganz einfach mit einem Locher zwei Ösen auf gleicher Höhe lochen und die Karte mit einem Stück Geschenkband verschließen.

 

Falls dein Kind noch nicht alt genug sein sollte, um die Karte selbst verzieren zu können, kannst du auch einfach mit Fingerfarben einen Handabdruck in die Karte machen und ein Bild von euch einkleben. Darüber werden sich Oma und Opa bestimmt riesig freuen.

 

Alles, was du zum Basteln brauchst, findest du bei deinem paper friends Partner oder im paper friends shop.


Über Sandra

Sandra hält gerne alles auf Bildern fest. Ihren Alltag, ihr Umfeld und ihr Essen (das als Italienerin vorzugsweise meist auch italienisch ist). Alles, was ihr wichtig ist, findet einen festen Platz in ihrer Foto-Mediathek.

Sie experimentiert gerne mit Filtern, der Ausrichtung und dem Arrangement der Motive und ist erst dann zufrieden, wenn die Fotos für sie perfekt scheinen. Außerdem ist sie sehr spontan, viel unterwegs und liebt „la dolce vita“, also das süße Leben.