Was wird an St. Martin gefeiert?

Am 11. November sieht man in vielen Gegenden zahlreiche Kinder mit einer Laterne auf der Straße. Singend laufen Sie bei Einbruch der Dunkelheit durch die Orte. Doch was feiern Sie da eigentlich?

Diese Umzüge sind die so genannten Sankt Martinsumzüge.

Der Ursprung des Martinsfestes ist nicht eindeutig geklärt, weshalb es verschiedene Deutungsversuche gibt.

Am bekanntesten, aber auch am jüngsten ist die Legende vom Heiligen Martin. Die besagt, dass der römische Soldat Martin seinen Mantel geteilt hat, um einen Bettler vor dem Erfrieren zu retten. Darauf hin erschien Jesus ihm im Traum und dankte ihm für die Nächstenliebe. So wurde aus dem römischen Söldner ein gläubiger Christ. Martin gründete ein Kloster und sollte zum Bischoff gewählt werden. Aus Bescheidenheit versuchte er durch Flucht dieser Aufgabe zu entgehen. Die Bevölkerung suchte ihn des Nachts mit Fackeln und Laternen. Darauf geht wohl der Laternenumzug zurück.

Martin versteckte sich in einem Gänsestall, doch die Gänse schnatterten so aufgeregt durcheinander, dass er entdeckt wurde. Aus dieser Legende entstand der Brauch des Martinsgans-Essens.

Der Ursprung des sogenannten Martinsfeuer geht bis auf die Germanen zurück. Sie verbrannten damit nach ihrer Vorstellung den Sommer und halfen ihm dadurch, im Frühjahr wieder zu neuer Kraft zu erwachsen. Diese Tradition lag lange brach, war sogar zeitweise verboten, doch mittlerweile wird immer öfter nach dem Umzug ein Martinsfeuer entfacht.

Woher auch immer die Tradition stammt: Jedes Jahr erfreuen sich viele Kinder (vor allem Kindergartenkinder) am Basteln von Laternen und dem damit verbundenen Umzug. Oft werden das gemeinsame Basteln und die Laternenumzüge von den Kindergärten organisiert. In den frühen Abendstunden, wenn es schon dunkel wird, wird meist die Geschichte des Heiligen Martin nachgestellt und die Kinder wandern mit ihren selbst gebastelten Laternen singend durch die Ortschaft. In vielen Regionen werden im Anschluß Martinshörnchen aus Hefegebäck, Weckmännchen oder süße Brezeln als Stärkung gereicht.

 

In diesem Video zeigen wir dir, wie du mit einem Bastelset ruck zuck eine tolle St. Maritins Laterne bastelst:



« Zurück12